Neue „deutsche“ Motorradmarke – Audi kauft Ducati

Hier wächst laut Audi zusammen, was zusammengehört - Ducati Panigale und Audi R8. Foto: PR

Das zum VW-Konzern gehörende Unternehmen Audi aus Ingolstadt kauft den italienischen Motorradhersteller Ducati. Das teilte die Audi AG heute Abend mit. „Ducati passt als sportliche und globale Premiummarke hervorragend zu Audi“, sagte der Vorstandsvorsitzende Rupert Stadler. Der Aufsichtsrat von Volkswagen und Audi habe diesem Geschäft heute in Hamburg zugestimmt, hieß es weiter,.

Ducati ist damit neben Lamborghini und Italdesign das dritte Standbein von Audi in norditalien. Stadler: „Ducati gilt weltweit als Premiummarke unter den Motorradproduzenten und hat eine lange Tradition im Bereich der sportlichen Motorräder. Das Unternehmen verfügt über großes Know-how bei Hochleistungsmotoren und im Leichtbau und gehört zu den ertragsstärksten Zweiradherstellern weltweit. Damit passt Ducati hervorragend zu Audi.“

Zum Kaufpreis sagte Stadler nichts. Unbestätigten Angaben zufolge zahlt Audi für die italienische Motorradschmiede aus Bologna rund 860 Millionen Euro.

Stichworte: ,

2 Gedanken zu “Neue „deutsche“ Motorradmarke – Audi kauft Ducati

  1. Pingback: Deutsche Fahrzeuge » Blog Archive Pläne zum Umbau des Audi-Vorstands

  2. Sandro

    Das ist echt beeindruckend wieviele Fahrzeugmarken zum VW-Konzern gehören. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie die größste Automobilhersteller der ganzen Welt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *